facebook

Wer ist Online?

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

HomeDIR TauchenAusrüstungMaske

DIR Ausrüstung: Maske

Da Wasser das Licht anders bricht als Luft, braucht der Mensch eine Tauchermaske, um unter Wasser klar sehen zu können.

Zweiglasmaske aus schwarzem Silikon mit Aluminiumrahmen und Neopren-Maskenband
Zweiglasmaske aus schwarzem Silikon mit Aluminiumrahmen und Neopren-Maskenband
Zweiglasmaske aus klarem Silikon mit Aluminiumrahmen und normalem Maskenband
Zweiglasmaske aus klarem Silikon mit Aluminiumrahmen und normalem Maskenband

Eine gerade Scheibe lässt das Licht so auf die Augen treffen, dass wir scharf sehen. Masken mit gewölbten Gläsern verzerren die Sicht und sind eine Belastung für die Augen (manche mögen es trotzdem). Das Maskenband hält die Maske im Gesicht. Es sollte stabil sein und die Maske nur mit leichtem Druck am herunterfallen hindern. Zudem soll es so beschaffen sein, dass sich keine Leine in ihm verfangen kann (zum Beispiel beim Setzen einer Boje).

DIR-Taucher benutzen herkömmliche Masken. Sie werden mit einem, zwei oder mehr Gläsern angeboten. Es ist Geschmackssache, welche Maske man verwendet, die folgenden Eigenschaften sollte eine gute Maske jedoch aufweisen:

  • gute Passform
  • bruch- und kratzfestes Glas (tempered), kein Plastikglas
  • stabiler, bruchfester Rahmen
  • kleines Volumen
  • gutes Sichtfeld
  • stabiles Maskenband

Einige Taucher ersetzen das mitgelieferte Maskenband durch eins aus Neopren und Klettband. Das ist stabiler als Silikon oder Gummi, allerdings nicht so dehnbar. Ob man gefärbtes oder klares Silikon benutzt, ist Geschmackssache. Wenn man viel im Dunklen taucht (wie z. B. Höhlentaucher), wird ein schwarzer Maskenkörper oft bevorzugt, da man dann nicht so viele Reflexionen der anderen Lampen in der Maske sieht. Klares Silikon wird mit der Zeit gelblich-trüb und sieht dann nicht mehr schön aus. Brillenträger können die normalen Gläser durch optische Gläser ersetzen, optische Gläser einkleben oder Kontaktlinsen verwenden.

Bei Tauchgängen ohne direkte Aufstiegsmöglichkeit (bei z. B. bei Deko-Tauchgängen) sollte eine Ersatzmaske mitgeführt werden. Sie wird in der Beintasche verstaut und dort durch einen Doppelender gegen Verlieren gesichert.

Damit die Maske nicht beschlägt, muss sie behandelt werden. Die Gläser neuer Masken kann man mit Zahnpaste reinigen oder man legt die Maske in die Spülmaschine. Vor dem Tauchgang kann man Spucke auf den Scheiben verreiben (das führt mit der Zeit zu "Gammel" in der Maske) oder Spülmittel 1:2 mit Wasser verdünnen und auf den Gläsern verteilen. Dann bleibt die Maske auch immer schön sauber. Man kann natürlich auch Antibeschlagmittel aus dem Fachhandel verwenden.

Weiter zu: Flossen weiter...

zurück... Zurück zu: Instrumente

Hauptmenü

Menü

Wing und Backplate

Wing und Backplate

Flaschen, Ventile, Brücken

Flaschen, Ventile, Brücken

Automaten und Schläuche

Automaten und Schläuche

Finimeter

Finimeter

Blei und Balanced Rig

Blei und Balanced Rig

Lampen

Lampen

Tauchanzüge

Tauchanzüge

Argon Ausrüstung

Argon Ausrüstung

Instrumente

Instrumente

Tauchmaske

Tauchmaske

Flossen

Flossen

Sonstiges

Sonstiges

Go to top