facebook

Wer ist Online?

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

HomeFliegenWas ist Flugsport?

Fliegen

Ein Duodiscus in den französischen Alpen
Ein Duodiscus in den französischen Alpen

Flugsport ist kein exklusiver oder teurer Sport für die Reichen, wie viele denken. In einem Flugverein werden alle Aufgaben von gut geschultem Personal ehrenamtlich übernommen. Dadurch ist das Fliegen nicht teuerer als andere Sportarten. Es ist eine interessante und vielseitige Freizeitbeschäftigung, in der auch die dritte Dimension eine Rolle spielt.

Was ist Flugsport?

Der Flugsport wird in verschiedene Bereiche eingeteilt. Diese unterscheiden sich durch die unterschiedlichen Arten von Fluggeräten, mit denen geflogen wird. Ich möchte hier nur
Anflug auf die Île de Yeu/Frankreich im Motorsegler SF-28
Anflug auf die Île de Yeu/Frankreich im Motorsegler SF-28
auf das Segelfliegen und das Motorfliegen eingehen. Für jede Kategorie von Fluggerät muss man eine andere Fluglizenz haben, die in einem Verein oder an einer Flugschule erworben werden kann. Hat man eine Lizenz für eine Art von Fluggerät, so gewährt der Gesetzgeber zur Erlangung einer weiteren Lizenz einige Erleichterungen.

Die einzelnen Sparten im Flugsport halten Wettbewerbe und Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen ab. Vor allem sind dies der Kunstflug und der Streckenflug. Aber natürlich ist das Betrachten der Landschaft aus der Vogelperspektive und das Fliegen zu verschiedenen Zielen auch ohne den wettbewerbsmäßigen Vergleich mit anderen ein großer Spaß.

Wie sind die Flieger denn so?

Knallharte Männer, unerschrocken und mit Nerven aus Stahl! Wirklich? Nein, nicht wirklich.
Mit der Cessna 172 über dem Lake Powell, Utah/USA
Mit der Cessna 172 über dem Lake Powell, Utah/USA
Segelflieger erkennt man bei gutem Wetter meist an einem "Thermikhut" (Sonnenhut) und einer Sonnenbrille. Der Armani-Anzug bleibt auf dem Kleiderbügel, auch Lackschuhe und Krawatten sind am Flugplatz eher selten gesehen. Sie sind ganz normale Menschen, vom vierzehnjährigen Schüler bis zum Universitätsprofessor, Geschäftsfrauen und Hausmänner, Firmenleiter und Handwerker, alles ist dabei. Auch die Altersstruktur der Flieger ist sehr gemischt. Sie reicht von vierzehn Jahren (damit kann man die Ausbildung beginnen) bis in die siebziger oder achtziger, wenn einen der Fliegerarzt für tauglich hält. Mein älterster Flugschüler war anfang siebzig.

Wie komme ich an die Fluglizenz?

Durch eine Ausbildung in einem Verein oder an einer Flugschule und durch das Bestehen der entsprechenden Prüfungen. Mehr dazu auf den Seiten über die Ausbildung. Hat man die Fluglizenz einmal, so muß sie aktiv gehalten werden. Dazu ist eine neue Untersuchung bei einem Fliegerarzt und der Nachweis von Flugstunden, Starts und Landungen sowie Checkflügen erforderlich.

Hauptmenü

Menü

Was ist Flugsport?

Fliegen

Segelfliegen

Segelfliegen

Motorflug

Motorflug

Ausbildung zum Privatpiloten

Ausbildung zum Privatpiloten

mein Verein und mein Flugplatz

mein Verein und mein Flugplatz

meine Fliegerlaufbahn

meine Fliegerlaufbahn

Go to top